Neubau des Anschlußes der städtlichen Ringstraße mit dem Flughafen in Wrocław, BA. III - Realisationen - Bickhardt Bau Polska Sp. z o.o. - Straßenbauarbeiten

Ausführungstermin: 12 Monate

Auftraggeber: Zarząd Dróg i Utrzymania Miasta, ul. Długa 49, 53-633 Wrocław

 

Bauwerk :

Neubau des Anschlußes der städtlichen Ringstraße mit dem Flughafen in Wrocław, BA. III  (Umbau der Graniczna Str., Baustrecke: von der Skarżyński Str. bis zu dem Neuen Flughafen). Die Baumaßnahme beinhaltet die Erweiterung vorhandener Straße bis zu 2 Fahrspuren in jeder Fahrrichtung. Der Umbau erlaubt auf die zeitgünstige Fahrverbindung zwischen dem neugebauten Flughafen, Stadion und  Stadtzentrum.

Leistungsumfang:

  • Straßenbau
  • Verlegung von Rohrdurchlässen
  • Gebäudeabbruch
  • Oberflächenentwässerung, Wasserleitung, Sanitärentwässerung
  • Sanitärentwässerung wird durch das Microtunnelingsystem und das gesteuerte Bohren grabenlos realisiert. Das Microtunnelverfahren ist eine hochautomatisierte sowie komputerferngesteuerte Ohne-Aushub-Technologie für die untererdische Rohrleitungsverlegung. Das Microtunneling reduziert erheblich den Eingriff in die Raumwirtschaft sowie bringt den minimalen Einfluss auf die Umwelt mit sich mit. Ähnlich wie das Microtunneling wird auch die gesteuerte Bohrung realisiert, die wird aber in 3 Schritten durchgeführt. Zuerst wird ein 1-Meter langes Pilotrohr vorgetrieben. Die weiteren Rohren kommen nach und werden durch ein Gewinde miteinander montiert. Das Pilotrohr beinhaltet ein optisches Element, dieses erlaubt mit Hilfe der Kamera und des Monitors den Bohrablauf zu kontrollieren bzw. zu korrigieren. Wenn die Rohre den Zielschacht erreichen, folgt der nächste Arbeitsgang nach. Mit Hilfe des mit dem Bohrer ausgestatteten Übergangselementes wird die Aufweitungsbohrung durchgeführt. Direkt hinter dem Bohrer werden Stahlschutzrohre mit der Länge von 1 Meter und mit dem Außendurchmesser, der dem Medienrohr gleich ist, vorgetrieben. Das Fördergut wird innerhalb des Stahlschutzohres mit Transportschnecken bis zum Startschacht transportiert. Nachfolgend werden die Medienrohre mit gleichem Herauspressen der Schutzrohre in den Zielschacht nachgeschoben.
  • Straßenbeleuchtung
  • Entwässerung Stadtleitungsnetz (MSRK)
  • Teletechnisches und elektroenergetisches Netz,
  • Grünanlagen,

Fotos: Projektunterlagen

 

 

 

 

 

 

 

 

zdj1

 

zdj3

 

zdj7

 

zdj5